Die 10 besten Surfspots in Costa Rica

Die 10 besten Surfspots in Costa Rica

Costa Rica ist für meilenlange weiße Sandstrände, Affen, die sich durch die Bäume schwingen und endlose Wellen, die geritten werden wollen, bekannt. Der Name Costa Rica bedeutet „reiche Küste“ und diesem Namen wird das Land zweifellos gerecht. Man findet hier einige der besten Surfspots weltweit. Vom Anfänger bis zum Profi, an Costa Rica’s Hunderten von Stränden ist für jeden die perfekte Welle dabei. Die freundlichen Einwohner, die köstliche regionale Küche und die einladenden Unterkünfte machen diese Städte zur perfekten Wahl für Ihren nächsten Surfurlaub. Unbefestigte Straßen und versteckte Paradiese haben diese atemberaubenden Strände davor bewahrt, von Touristen überrannt zu werden und somit bleibt das Gefühl erhalten, dass man mit Ihnen ein geheimes Paradies entdeckt hat. Vom Pazifik zur karibischen Küste, wir zeigen Ihnen die zehn Spots, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

1. Playa Guiones, Nosara

Mit 300 Tagen voller surfbarer Wellen pro Jahr ist der Playa Guiones einer der beständigsten Surfspots in ganz Costa Rica. Dank dem sandigen Boden brechen die Wellen meist seicht genug, um auch für Anfänger geeignet zu sein. Aber überschätzen Sie sich nicht, wenn die richtig hohen Wellen kommen, sollten sich nur erfahrene Surfer ins Wasser wagen. Nosara ist jedoch nicht nur zum Surfen perfekt geeignet, es liegt außerdem in einer Blauen Zone an der Küste, in der die Menschen am längsten, am glücklichsten und am gesündesten auf der ganzen Welt leben. Die Gelegenheit bei Ebbe und Flut zu surfen und das klare Wasser in Costa Rica machen den Playa Guinones zur perfekten Wahl für einen Tag auf dem Meer.

Nosara Costa Rica
Next ➞
ADVERTISEMENT
 
 

More on EscapeHere

Comments