10 Dinge, die man in Boston gesehen und erlebt haben muss Marcio Jose Bastos Silva / Shutterstock.com

10 Dinge, die man in Boston gesehen und erlebt haben muss

Boston ist eine Stadt, bei der sich ein Besuch definitiv lohnt. Sie ist eine Stadt des Kolonialismus; des „No taxation without representation!“; der berühmten Tea Parties; der Amerikanischen Revolution; eine liberale Stadt an vorderster Front der Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei. Boston ist die Hauptstadt von Massachusetts. Der Bay State war der erste der vereinigten Staaten, der die gleichgeschlechtliche Ehe im Jahr 2004 legalisierte und dank dem damaligen Gouverneur Mitt Romney von der Gesundheitsreform profitierte. Boston ist eine Stadt des Sports und damit ziemlich erfolgreich – sie ist die Heimat von The Bruins, The Red Sox und The Celtics. Einen Steinwurf über den Charles River entfernt, in Cambridge, findet man zwei der bestangesehenen Universitäten – M.I.T. und Harvard. Die Einwohner haben zweifelsohne den besten Akzent aller Städte in den USA – man braucht bloß die Wahlberg und Affleck Brüder hören! Sie ist der Geburtstort von Revolutionären wie Samuel Adams und Paul Revere. Die Kennedy Familie lebte hier, als JFK Gouverneur des Staates war. Oft ging er im Union Oyster House essen, dem ältesten Restaurant in Amerika, das im Jahr 1826 gegründet wurde und in dem ihm eine Sitzecke gewidmet wurde.

Das sollte Ihnen ausreichend Appetit gemacht haben, aber trotzdem stellen wir Ihnen im folgenden 10 Must-See-Attraktionen dieser traumhaften Ostküstenstadt vor:

1. Fenway Park

Für alle Sportbegeisterten dort draußen beginnen wir mit den ältesten Baseballplatz der Major League Baseball und einem der berühmtesten Sportstadien weltweit. Seit 1912 ist der Fenway Park die Heimat der Boston Red Sox und seinen Namen erhielt er durch seine Nachbarschaft. Zum hundertjährigen Jubiläum wurde das Stadion in das amerikanische Nationalregister geschichtsträchtiger Orte eingetragen. Besucher können sich bei einer Tour durch die langjährige Geschichte dieses Stadions führen lassen. Setzen Sie sich auf die alten Holzsitze oder erkunden Sie den exklusiveren Bereich über dem Green Monster. Entdecken Sie den einsamen Roten Sitz im rechten Feld, der den längsten Home Run der Geschichte von Ted Williams im Jahr 1946 markiert und lernen Sie, wie die berühmten Pesky und Fiks Foulstangen ihre Namen erhielten. Fenway ist für jeden Boston-Besucher ein echtes Muss.

2. TD Garden

Nach einer kurzen Fahrt am Charles River entlang erreicht man vom Fenway Park aus die nächste große Sportarena der Stadt. TD Garden oder „The Garden“ (gespr.: Gah-Dan) ist das zu Hause der Boston Bruins aus der NFL und der Boston Celtics aus der NBA. Während die Bruins in den Reihen der neutralen Zuschauer geteilte Emotionen wecken, gehören ihre Fans zu den leidenschaftlichsten und loyalsten der ganzen Liga und die elektrisierte Atmosphäre eines Heimspiels ist für jeden Hockeyfan ein wirklich einmaliges Erlebnis. Ist das Eis geschmolzen, wäre ein Spiel der Celtics ein ebenso aufregendes Ereignis für jeden Basketballfan. Auf jeden Fall hat Boston einiges zu bieten, wenn Sie auf der Suche nach einem erstklassigen Sportevent bist.

Next ➞
ADVERTISEMENT

More on EscapeHere

Comments